Elfter Elternbrief

Die Schüler*innen müssen auch während des Unterrichts die Maske wieder tragen (so, wie es auch einige Wochen nach den Sommerferien der Fall war). Da wir ganz regelmäßig lüften müssen, ist es dringend erforderlich, dass Ihre Kinder warme Kleidung tragen und/oder Decken in den Klassen deponiert werden, damit sie nicht frieren und sich erkälten. Wichtig ist auch, dass die Schüler*innen eine Ersatzmaske dabei haben, da oft welche kaputt gehen oder beschmutzt werden.

Alle Regeln, die nach wie vor aktuell sind (Desinfizieren, Händewaschen, Abstand halten, etc.), werden den Schüler*innen in den nächsten Tagen noch einmal vorgestellt und erklärt. Diese Regeln werden auch für alle sichtbar in den Klassenräumen aufgehängt.

Einige der Veranstaltungen und Gremien werden nicht in der geplanten Weise stattfinden können. Fest steht z.B. schon, dass es keine zentrale Informationsveranstaltung zur ZP 10 geben wird. Über alle Terminänderungen informieren wir Sie rechtzeitig.

Inzwischen hat es an der Schule zwei Indexfälle im Kollegium gegeben. Auch einige Schüler*innen mussten in Quarantäne. Bei der Rückverfolgung fiel auf, dass viele der Kontaktdaten veraltet sind. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Daten auf dem aktuellen Stand sind. Ihre E-Mail-Adresse ist für die Tutor*innen wichtig, alle anderen Daten müssen im Sekretariat korrekt hinterlegt sein.

Bitte betreten Sie das Schulgelände und -gebäude nur, wenn es unbedingt notwendig ist. Lassen Sie sich einen Termin im Sekretariat geben, wenn Sie etwas Dringendes zu erledigen haben, das nicht telefonisch oder per Mail machbar ist. Natürlich gilt dann auch für Sie die Verpflichtung einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Ich hoffe, dass es uns gelingt, möglichst lange den Regelbetrieb aufrecht erhalten zu können.

 

Mit herzlichen Grüßen

Christa Dohle

Zurück!