Zwölfter Elternbrief

Geltende Corona-Maßnahmen vom 11.01.2021 bis zum 31.01.2021

Da wir uns in der Zeit nach den Sommerferien schulintern gut auf das Distanzlernen vorbereitet haben, benötigen wir den von der Landesregierung eingeräumten Spielraum nicht und beginnen in allen Jahrgängen (incl. der Abschlussjahrgänge 10 und 13) mit dem Unterricht auf Distanz ab Montag, dem 11.01.2021. Grundsätzlich gelten dazu die von den Teams erstellten Konzepte zum Distanzlernen.

Schüler*innen aller Jahrgänge dürfen kontrolliert zur Schule kommen, um beispielsweise Material abzuholen oder Ergebnisse abzugeben. Dazu muss ein Zeitraum und ein Ort zwischen Lehrkraft und SuS vereinbart werden.

Für die Jahrgänge 5 und 6 wird es ein Betreuungsangebot in der Schule geben. Dazu müssen Eltern einen Antrag stellen. Ansprechpartner sind für Sie die Tutor*innen, die Ihnen dann das entsprechende Formular zukommen lassen. Melden Sie sich bitte umgehend bei Ihnen, damit wir Planungssicherheit haben. Während der Betreuung findet kein Unterricht statt, die Schüler*innen nehmen jedoch am Distanzunterricht ihrer Lerngruppe teil bzw. erledigen die entsprechenden Aufgaben.

Für Schüler*innen aus allen Jahrgängen mit sonderpädagogischem Förderbedarf (der eine besondere Betreuung erfordert), wird es (wie auch vor den Weihnachtsferien) in Absprache mit den Eltern ein Betreuungsangebot geben. Bitte sprechen Sie mit den Tutor*innen Ihrer Kinder! Das Formular zur Anmeldung Ihres Betreuungsbedarfs finden Sie unter diesem Link.

Ab Montag, 11.01. sind Kolleg*innen ab 8:15 Uhr in der Schule anwesend, um Schüler*innen bis 15.00 Uhr zu betreuen. Am Dienstag gilt das Angebot bis 13.00 Uhr.

Ob die Mensa in der Zeit bis zum 31.01. geöffnet werden kann, muss noch geklärt werden. Vorerst müssen die Schüler*innen in Präsenz ihre eigene Verpflegung mitbringen.

Bis zum 31.01. dürfen KEINE Klassenarbeiten und Klausuren geschrieben werden. Eine Ausnahme stellen die Jahrgänge 12 und 13 dar, in denen noch zwingend zu schreibende Klausuren (in Präsenz) und durchzuführende Prüfungen (digital) stattfinden dürfen.

 Praktikum im Jahrgang 10 (Januar 2021):

Es obliegt den Eltern und den Betrieben, ob das bereits zugesagte Praktikum durchgeführt werden kann und soll.

Das Projekt „B-FAST“ findet im Januar nicht statt. Ob eine spätere Durchführung möglich ist, steht noch nicht fest. Noch nicht eingereichte Einwilligungen können aber noch bei Andreas LOR eingereicht werden.

 Der Schüler*innen-Eltern-Beratungstag am Montag, den 01.02.2021 und die LEB-Besprechungszeiten finden in digitaler Form oder telefonisch statt.

Ich hoffe, dass Sie mit diesen Informationen schon etwas besser planen können.

 

Mit herzlichen Grüßen

Christa Dohle

Zurück!